Freitag, 7. Juli 2017

Blog-O-Quest #22: Über den Tellerrand

Erst kürzlich hatte ich ja die 21. Quest online gestellt, jetzt ist es schon Zeit für die nächste. Dieses Mal sind es eher allgemein gehaltene Fragen bzw. Lückentexte. Das macht es natürlich interessanter, aber auch schwieriger. Wollen wir mal sehen, was ich da rausholen kann und wie sehr ich da beim Thema Rollenspiele bleibe.
Die vorgegebenen Textanteile habe ich fett markiert, um sie besser unterscheiden zu können.

1. Letzten Monat habe ich Geh nicht in den Winterwald zum ersten Mal gespielt und das war ziemlich cool, weil das Spiel sehr athmosphärisch und unheimlich ist! Wir haben gleich zwei Runden gespielt, weil es uns allen so gut gefallen hat. Die beiden Spielberichte findet ihr hier und hier.

2. Zurzeit lese ich jede Menge Creepypasta und finde es zum Teil echt ziemlich unheimlich. Einige Geschichten wirken natürlich offensichtlich an den Haaren herbeigezogen, aber ich habe ein paar sehr schöne Storys gefunden, die ich in Black Oracle, meinem eigenen Regelwerk, sehr gut verwursten kann. Welche, verrate ich natürlich nicht, das wäre ja langweilig ;-) Einschlafen kann ich aber leider auch nicht mehr wirklich...

3. Das Beste, was ich in den letzten Monaten erlebt habe, war mein lang ersehnter Urlaub mit meinem Freund im Phantasialand. Nach all dem Stress vorher war das wirklich nötig und wir hatten echt viel Spaß. Da wir unter der Woche und außerhalb der Ferien da waren, konnten wir so oft mit allen guten Achterbahnen fahren, wie wir wollten und mussten kaum anstehen. Ansonsten machen natürlich auch unsere Cthulhu-Runden enorm Spaß und Geh nicht in den Winterwald war eine willkommene Positivüberraschung.

4. Dahingegen war meine Prüfungszeit ziemlicher Mist, weil das echt stressig war. Ich bin froh, wenn ich nie wieder so blöde Klausuren schreiben muss. Rollenspieltechnisch musste ich in der Zeit auch etwas herunterfahren und mit der Cthulhu-Kampagne haben wir ja - auf mein Bitten hin - erst angefangen, als ich endlich durch war.

5. Wenn Zeit und Geld keine Rolle spielen würden, dann würde ich gerne deutlich mehr RPG spielen, auch mal verschiedene Systeme ausprobieren und mehr für meinen Blog schreiben. Aber vor allem würde ich mir ein paar supergeile Künstler, Layouter usw. einstellen, die Black Oracle zu dem schönsten Regelwerk ever gestalten! Und dann könnte ich meinen Backern auf Kickstarter jede Menge coole Stretchgoals und Addons möglich machen, da ich ja nicht aufs Geld achten müsste und sie einfach mit sau vielen Goodies beschenken könnte!

Kommentare:

  1. "Geh nicht in den Winterwald" ist mir gerade in letzter Zeit schon häufiger untergekommen. Das muss ich auch dringend mal ausprobieren.

    Und blöde Frage: Was ist denn "Creepypasta"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist aktuell ziemlich beliebt. Kostet auch nicht viel und wie gesagt, es lässt sich super leicht vorbereiten und schnell spielen.
      Creepypasta sind Gruselgeschichten, die angeblich wahr sind und auch so geschrieben werden, dass man sie glauben könnte. Beispielsweise ein Pärchen bleibt nachts mit dem Auto liegen, weil der Tank leer ist. Er geht zur Tanke, um Benzin zu holen. Irgendwann hört sie ein Klopfen auf dem Autodach, etwas später kommt die Polizei, holt sie raus und sagt ihr, sie soll sich nicht umdrehen. Tut sie trotzdem und sieht einen Mann auf dem Dach, der mit dem Schädel ihres Mannes aufs Autodach haut.

      Löschen